Sicherheitsdienst in Schwimmbädern

13.08.2018

Die FBU hält die Einrichtung von Sicherheitsdiensten in den Freibädern zukünftig für
unumgänglich.

Leider ist die Situation heute viel schwieriger, als es auf den ersten Blick erscheint.
Die Vorfälle in den Solinger Bädern sind Warnung genug. Und es ist aus unserer Sicht
nicht fair, die ganze Verantwortung auf die Schwimmmeister abzuwälzen. Gerade
bei so schönem Wetter, wie in diesem Sommer, ist der Schwimmmeister mit seiner
Überwachung des Badebetriebes am Beckenrand voll ausgelastet, wenn nicht schon
fast überfordert. Da ist es unmöglich, dass er auch noch zusätzlich die anderen
Bereiche im gesamten Bad kontrolliert oder überwacht.

Leider sind die Fälle in Solingen keine Ausnahmen, wenn man sich in anderen
Freibädern mal umhört. Deshalb haben ja auch andere Städte bereits gehandelt und
Sicherheitsdienste eingesetzt. Am Beispiel in Remscheid sieht man auch, dass der
Kostenrahmen überschaubar ist.

Wir empfehlen deshalb den Solinger Fraktionen ihre Haltung zu diesem Thema zu
überdenken und spätestens für nächstes Jahr einen Sicherheitsdienst einzuplanen.


Mit freundlichen Grüßen,



gez.: Ulrich Hohn


Zusatz-Informationen

Die FBU weiterempfehlen
News und Termine
Bürger Voting Braucht Solingen einen dritten Radarwagen?
    
Jetzt der FBU beitreten
FBU Kreisverband Solingen e. V.
Bechsteinstraße 37
42653 Solingen

E-Mail: info@FBU-Solingen.de
Telefon: (+49) 0212 - 51880
Fax: (+49) 0212 - 5995904

Telefon außerhalb der Geschäftszeit:
(+49) 0178 - 51.88.001

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 9-13 Uhr
Ihr Weg zu uns