Antrag zur Sitzung des AGSW am 07.Februar2008

Die FBU stellt folgenden Antrag:

Der Ausschuss beauftragt die Verwaltung, Möglichkeiten zu erarbeiten die Gesundheitsuntersuchungen im Vorschulalter verpflichtend zu organisieren.

In Anlehnung an die Beschlüsse des AGSW und JHA (Dormagener Modell) und der weiteren Beratung soll der AGSW die Entwicklung mit dem Ziel begleiten, dass die
vorschulischen Untersuchungen verpflichtend eingeführt werden. Dass derartige Untersuchungen, ähnlich dem Langenfelder Modell bis zum Beginn der Schulzeit durchgeführt werden, soll erreicht werden.

Des Weiteren ist zu prüfen, ob auch in der Grundschulphase eine enge Begleitung erfolgen soll. Wir sehen bei dieser Vorgehensweise die Möglichkeit verbessert, frühzeitig steuernd eingreifen zu können, um eventuellen Fehlentwicklungen entgegen zu wirken.


Die weitere Begründung erfolgt im Ausschuss.

gez.: Ulrich Hohn
Fraktionsvorsitzender


Ergebins: Leiter wurde der Antrag zerredet. Die Verwaltung konnte lt.eigener Aussage einer Verpflichtung bei den Untersuchungen nicht folgen. Man erklärte sich aber bereit zu prüfen, welche Kosten bei Untersuchungen bis zum Schulalter anfallen würden. Diese Prüfung wurde bis zum Sommer zugesagt. Den Mut sich deutlicher zu positionieren hatte der Ausschuss leider nicht.
gez.: U.Hohn


Zusatz-Informationen

Die FBU weiterempfehlen
News und Termine
Bürger Voting Muss der öffentliche Personennahverkehr in Gänze erhalten bleiben?
    
Jetzt der FBU beitreten
FBU Kreisverband Solingen e. V.
Bechsteinstraße 37
42653 Solingen

E-Mail: info@FBU-Solingen.de
Telefon: (+49) 0212 - 51880
Fax: (+49) 0212 - 5995904

Telefon außerhalb der Geschäftszeit:
(+49) 0178 - 51.88.001

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 9-13 Uhr
Ihr Weg zu uns