Mindestlöhne 24. April 2008

Immer mehr Menschen verdienen zu wenig um davon leben zu können.
Der Geringverdiener–Anteil liegt in Deutschland schon bei 22%. Damit sind wir in Europa Spitzenreiter und dicht an den USA (25%).

Wir finden das nicht schmeichelhaft für unser Land, weil wir immer sagen wir sind sozial (Soziale Marktwirtschaft).

Geringverdiener sind Menschen, die im Westen im Durchschnitt nur 7,12€ pro Std. und im Osten 5,43€ pro Std. verdienen.
Es gibt aber leider auch noch 2 Millionen Menschen, die weniger als 5€ pro Std. bekommen.
Jeder 5. Vollzeit-Arbeitnehmer ist in Deutschland von Niedriglöhnen betroffen. Das sind insgesamt 6,5 Millionen Menschen. Besonders hart trifft es dabei Frauen, Jüngere und Ausländer.

Seit Monaten wird dieses Thema politisch zerredet, dabei schielt man auf die Arbeitslosenzahlen und feiert sich selbst.

Endlich muss ein Mindestlohn kommen, um wenigstens die Hungerlöhne unter 5€ in den Griff zu bekommen, denn das ist nur ein Ausnutzen und hilft den Betroffenen nicht, weil sie davon nicht leben können.

gez.: Der Vorstand der FBU


Zusatz-Informationen

Die FBU weiterempfehlen
News und Termine
Presse
Bürger Voting Soll die Verkaufsfläche in der Innenstadt reduziert werden?
    
Jetzt der FBU beitreten
FBU Kreisverband Solingen e. V.
Bechsteinstraße 37
42653 Solingen

E-Mail: info@FBU-Solingen.de
Telefon: (+49) 0212 - 51880
Fax: (+49) 0212 - 5995904

Telefon außerhalb der Geschäftszeit:
(+49) 0178 - 51.88.001

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 9-13 Uhr
Ihr Weg zu uns